Was ist  Lerntherapie?

Lerntherapie ist ein neuropsychologisches Konzept, das sich die Erkenntnisse aus der Neuropsychologie und Neurophysiologie zunutze macht.

Häufige Mißerfolgerlenisse sind für die Entwicklung eines Kindes nicht förderlich. Lerntherapie leitet an zu lustvollem, eigenstrukturiertem, eigenverantwortlichem Lernen damit Mißerfolgserlebnisse ausbleiben und Kinder und Jugendliche Zuversicht in die eigenen Fähigkeiten aufbauen können. Lerntherapie bietet einen ganzheitlichen Therapieansatz, der die kognitive, motorische, sprachliche Entwicklung und die Wahrnehmungsebene mit einbezieht, um lustvolles und eigenverantwortliches Lernen zu fördern.

Wer wird behandelt?

  • Kinder und Jugendliche, die unstrukturiert sind und dadurch aus dem Unterrichtsgeschehen zu wenig mitnehmen
  • Kinder die unter kompelxen Entwicklungsauffälligkeiten leiden, die ihnen das Erlernen von Schreiben, Lesen und Rechnen erschweren
  • Kinder, die aufgrund von vielfältigen Wahrnehmungsstörungen von der Entstehung einer Lernstörung bedroht sind
  • Kinder und Jugendliche die unter einer Lese- Rechtschreibschwäche, Legasthenie oder Rechenschwäche leiden
  • Kinder und Jugendliche die aufgrund einer Konzentrations- oder Aufmerksamkeitsschwäche Lerninhalte nur teilweise aufnehmen oder nicht richtig abspeichern
  • Kinder und Jugendliche, die nur unzureichende Lernstrategien aufweisen

Welche Ziele verfolgt die Lerntherapie?

  • Verbesserung der Lese- Rechtschreibfähigkeiten und des Rechnens
  • Motiviertes, lustvolles Lernen
  • Eigenstrukturiertes Arbeiten
  • Eigenverantwortliches und selbständiges Lernen
  • Flexibler Umgang mit Erlerntem und Transfer in den schulischen Alltag
  • Soziale Integration

Was beinhaltet die Lerntherapie?

  • Verknüpfung von Kognition, Gedächtnis und motorischer Koordination
  • Förderung von Konzentration und Aufmerksamkeit
  • Anleitung zur Fehleranalyse
  • Förderung von Durchhaltevermögen und Frustrationstoleranz
  • Förderung der Impulskontrolle
  • Förderung der Lernmotivation
  • Förderung von Basisfertigkeiten wie genaues Hinschauen, genaues Zuhören

Automatisierung von Lese- Rechtschreibfähigkeiten und der Grundrechenfähigkeiten

Kostenübernahme

Eine Kostenübernahme durch das Jugendamt ist möglich, sofern das Kind im Kreis Lippe wohnt und es sich um eine Eingliederungshilfe nach §35a SGB VIII handelt.